Kein Tier im Druckprodukt – veganer Druck

Drucksachen sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken, fast überall begegnen uns Flyer, Postkarten, Magazine und andere Printmedien. Dabei wird nur selten bedacht, welche Materialien bei der Papierherstellung, dem Druck und der Weiterverarbeitung genutzt werden.
In den meisten konventionellen Produktionsverfahren können unterschiedliche tierische Bestandteile zum Einsatz kommen, zum Beispiel Gelatine in der Papierherstellung sowie für Klebstoffe oder Läuseblut in Druckfarben.
Die Spezialisierung einiger Hersteller und Druckerei auf ein möglichst veganes Printprodukt hat in den letzen Jahren erfreulicherweise sehr zugenommen. Das Bewusstsein Tierleid auf eine Minimum im Druck-/Weiterverarbeitunsgprozess zu reduzieren sollte noch viel mehr in den Fokus rücken.
Eine Zertifizierung, wie zum Beispiel das V-Label, für ein komplett veganes Printprodukt gibt es zur Zeit zwar noch nicht, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass machen Stoffe für eine oder mehr Komponenten des Papier-, Druck- oder Weiterverarbeitungsprozess an Tieren getestet wurde. Aber das Thema zu bedenken und die Prozesse weiter darauf zu spezialisieren ist ein Weg zu mehr Tierwohl.

Einen informativen Artikel zu diesem Thema ist in dem Magazin Page 02.20 erschienen:
https://page-online.de/kreation/vegan-drucken-ist-kein-problem/?fbclid=IwAR3PK1tpGunDTXOhxcyn4W-IYMCgQpdL2KJ5jnIGvoPOuKdVbwPcVqBfg-U

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.